• hr
  • en
  • de
  • it
  • ru

Übersicht des Gesetzes über die Investitionsförderungen

Laden Sie die Übersicht über das Gesetz zur Investitionsförderung hier als PDF herunter. 

Fördermaβnahmen, die mit den Gesetzesbestimmungen definiert wurden:  

A.    Steueranreize – Minderung des Körperschaftssteuersatzes, abhängig von der Höhe der Investitionen und der Anzahl neuer Arbeitsplätze,

B.     Zollanreize – Zollbefreiung für die Einfuhr von Maschinen/ Ausrüstung, abhängig vom Zolltarif,

C.    Nicht rückzahlbare Zuschüsse zu den förderfähigen Kosten für die Schaffung neuer Arbeitsplätze  – abhängig von der Arbeitslosenrate in der Gespanschaft, in der investiert wird,

D.    Nicht rückzahlbare Zuschüsse zu den förderfähigen Fortbildungskosten – abhängig von der Gröβe des Unternehmens und der Art der Schulung,

E.     Zusätzliche nicht rückzahlbare Zuschüsse zu den förderfähigen Kosten für die Schaffung neuer Arbeitsplätze bei bestimmten Geschäftsaktivitäten – abhängig von der Art der Geschäftstätigkeit werden die rückzahlungsfreien Zuschüsse für die neuen Arbeitsplätze mit bestimmten Prozentsätzen multipliziert,

F.     Nicht rückzahlbare Zuschüsse für den Kauf von hochtechnologischer Ausrüstung/Maschinen für Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten – rückzahlungsfreier Zuschuss von bis zu 20% der förderfähigen Kosten für den Kauf von Maschinen/ Ausrüstung,

G.    Nicht rückzahlbare Zuschüsse zu Kapitalinvestitionen über 5 Millionen € und für mehr als 50 neue Arbeitsplätze – abhängig von der Arbeitslosenrate in der Gespanschaft, in der sich das Investitionsprojekt befindet,

H.    Nicht rückzahlbare Zuschüsse für die Schaffung neuer Arbeitsplätze in arbeitsintensiven Investitionsprojekten– abhängig von der Anzahl der neuen Arbeitsplätze.

Eine Minderung des Körperschaftssteuersatzes wird aufgrund der vorgelegten jährlichen Einkommenssteuererklärung ermittelt.

Ein nicht rückzahlbarer Zuschuss für Investitionen in das Anlagevermögen wird nach Ablauf des ersten Investitionsjahres erteilt, und ein rückzahlungsfreier Zuschuss für die Schaffung von Arbeitsplätzen wird ein Jahr nach ihrer Schaffung erteilt.

 

MINIMALER BETRAG DER INVESTITION IN DAS ANLAGEVERMÖGEN
  • 50.000 € und 3 neue Arbeitsplätze für die Mikrounternehmen
  • 150.000 € und 5 neue Arbeitsplätze für Klein-, Mittel- und Groβunternehmen

Der Empfänger von Förderungsmaßnahmen kann ein Unternehmer – natürliche Person (Handwerker)- ein Gewinnsteuerpflichtiger oder ein Unternehmen sein.

Der Antrag auf den Erwerb des Status eines Empfängers von Fördermaβnahmen muss vor dem Beginn der Investition gestellt werden.  

Pflichten des Empfängers von Fördermaβnahmen – Vorlage des Jahresberichtes über den Status des Investitionsprojekts beim entsprechenden Ministerium und dem Finanzministerium – Finanzamt. Der Jahresbericht wird zusammen mit der Jahreseinkommenssteuererklärung und innerhalb der Fristen für die Abgabe der Jahreseinkommenssteuererklärung sowie in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die Einkommenssteuererklärung vorgelegt

Auβer für Produktionsaktivitäten sind die Fördermaβnahmen für folgende Tätigkeiten bestimmt:

 

GESCHÄFTSAKTIVITÄTEN, DIE VON DEN INVESTITIONSMAβNAHMEN PROFITIEREN
KÖNNEN
Entwicklungs- und Innovationsaktivitäten Aktivitäten zur Unternehmensförderung Dienstleistungen mit hohem Mehrwert

Verbesserung und Modernisierung von:

  • Produkten
  • Produktionsserien
  • Produktionsprozessen
  • Produktionstechnologien
  • Kontaktzentrum für die Kunden/Klienten
  • Zentrum für ausgelagerte Geschäftstätigkeiten
  • Logistik- und Distributionszentren
  • Entwicklungszentren für IKT-Systeme und Software
  • Kreative Service-leistungen
  • Touristische Service-leistungen
  • Verwaltungs-, Beratungs-, Ausbildungs-dienste
  • Dienstleistungen im Industrieengineering

  

Klassifizierung von Unternehmen nach dem Gesetz über die Entwicklungsförderung von Kleinunternehmen (Amtsblatt Nr. 29/02, 63/07, 53/12)
Unternehmenskategorie Anzahl der Beschäftigten   und Umsatz oder Bilanz insgesamt
Mittelunternehmen ≤ 249 ≤  50  Mill. € ≤ 43 Mill. €
Kleinunternehmen ≤ 49 ≤ 10  Mill. € ≤ 10 Mill. €
Mikrounternehmen ≤ 9 ≤ 2  Mil. € ≤ 2 Mill.   €